Reisestrümpfe

Die gefürchtete Reisethrombose - wodurch entsteht sie? Durch mehrstündiges, eingeengtes Sitzen verlangsamt sich der Blutfluss in den Beinvenen. Speziell im Flugzeug treten durch den niedrigeren Luftdruck und die geringe Luftfeuchtigkeit zusätzliche Risikofaktoren auf. Dadurch steigt die Gefahr, dass sich kleine Blutgerinsel in den Venen bilden. Dieser sogenannte Thrombus kann sich von der Gefäßwand lösen , bis in die Lunge wandern und im schlimmsten Fall eine Lungenembolie auslösen. Dies gilt nicht nur für Menschen mit Venenproblemen.

Der genau definierte Druckverlauf eines Reisestrumpfes aktiviert die Wadenpumpe und unterstützt so den Rückfluss des venösen Blutes. Dadurch wird das Thromboserisiko reduziert und Sie kommen mit schlanken und schmerzfreien Beinen an Ihrem Traumziel an.

Wer an einem Venenleiden erkrankt ist, sollte jedoch lieber auf individuell angepasste Kompressionsstrümpfe zurückgreifen. Im Unterschied zu Reisestrümpfen ist hier der Kompressionsdruck höher und somit das Risiko einer Thrombose gesenkt.

Was Sie noch alles über Thrombose wissen sollten und wie Sie sich davor schützen können. Unser Tipps für Sie zum download: 

Zurück

Wirth Lichtenfels - Orthopädie und Sanitätshaus - Startseite